Hometown - Because this is where we come from
HOMETOWN is a director & dop duo, based in Germany. They are connected by their origin, friendship and a shared passion to make stories become film.
Together they have found their voice - being strongly influenced by Jan Eric’s Scandinavian roots and his background in graphic design together with Alex‘ passion to freeze memories onto film and his relentless search for beauty.
As their projects are spread throughout the worlds of fiction, commercial and documentary, HOMETOWN as a duo doesn‘t like to pinpoint themselves to one genre or topic. Because they believe that there is a story behind every person, company and product waiting to be told.

OMOGENEO

OMOGENEO

Produced by: Hometown // Director: Jan Eric Hühn // Director of Photography: Alex Schuchmann // Original Score: Davide Garattoni - Tsu Man // Music: Eeph // Field Recording: Henric Schleiner // SteadyCam Operator: Karsten Jäger // 1AC:Jonathan Brunner // Soundproduction: TI:ME:CO:DE // Sounddesign: TI:ME:CO:DE // Rerecording: Henning Großmann // Edit: Alex Schuchmann & Jan Eric Hühn // Colorgrading: Christian Richter // Titels: Tobi Mania // Gear: CINEONE // Translation: Lucrezia Zanardi & Linda Pittofrati
less

MERCEDES BENZ - OFF THE BEATEN PATH

MERCEDES BENZ

Client: Mercedes Benz // Starring: Timo Niessner // Director: Jan Eric Huehn // Director of Photography: Alex Schuchmann // Music & Sounddesign: Blacktri Audio // Color: David Seul // Technical Support: Cineone // Behind the Scenes: Max Schmedes
less

L’OCCITANE - EMILIA SCHÜLE

L’OCCITANE

Client: L’Occitane // Production Company: Wevame // Director: Jan Eric Hühn // DoP: Alex Schuchmann // Starring: Emilia Schüle // Pictures: Sebastian Berthold // Make Up: Phlipp Koch Verheyen // Styling: Dana Roski // Edit: Marvin Ströter more
A couple of weeks ago we have been to the Provence in France to shoot a little film about Emilia Schüle and her new role as the face of L’Occitane Germany. Thanks to everybody involved!
less

PORSCHE DESIGN - SPRING SUMMER 2019

PORSCHE DESIGN

Client: Porsche Design // Agency: Kemper Kommunikation // Production: Hometown // Director: Eric // Dop & Editor: Alex Schuchmann // Music: Eeph // HM: Alexander Hoffmann more
a cinematic lookbook for porsche design's summer/spring fashion of 2019. shot in barcelona.
less

CONJOINTEMENT

CONJOINTEMENT

Director: Jan Eric Hühn // DoP: Alex Schuchmann // Fashion: Elisabeth von Scharper // Starring: Mia-Elena Strelzyk and Hanne Brüning // Pictures: Alina Schessler // Make Up: Zoe Paula // Behind the Scenes: Nils Franke // Best Boy: Amani Ruyange more
A fashion film showing the surrealistic journey of two souls coming together. Sometimes shooting a film involves a tremendous time of planning, days of shooting and editing. And a million more things, before you are happy with the result and have created something special. This time we just didn’t have the time. 24 hours to plan, shoot and edit the entire thing. Thanks to two amazing models and a wonderful team we were able to make it happen. We stripped away everything „unnecessary“ and just focused on expressions and the picture itself. Combined with an abstract story and some tiny mirrors it all came together. We are not saying that this would never work again, but this was truly something special and something we are very proud of. To all the clients out there: please don’t even think that every shoot works like that.
less

SHAPED BY THE OCEAN

SHAPED BY THE OCEAN

Produced by: HOMETOWN // Directors: Alex Schuchmann & Zoé Paula // DoP & Editor: Alex Schuchmann // Underwater Cinematography: Oliver Bayer // Music & Sounddesign: Henric Schleiner aka. Eeph // Translation: Jolan Saavedra // Bts Photography: Max Schmedes & Zoé Paula more
While traveling the Philippines earlier this year, we were looking for someone inspiring. For someone we could tell a story about. Starry eyed we brought this wish and all our camera gear to an remote Island called Siargao, not knowing what to film there. Through contact with dozens of locals we understood that there was this one guy, who might deserve a platform for his story. So we met the 18 years old surfer Edwardo Alciso who gave us an introduction to his life. This film is a passion film, non commercial - shot and realized by a handful of people. Thanks to everyone who helped creating this 5min insight in Edwardo's life.
less

NUPOP

NUPOP

Director: Jan Eric Hühn // DoP: Alex Schuchmann // Starring: Mia Strelzyk & Amani Ruyange // Edit: Alex Schuchmann & Jan Eric Hühn // Color: Alex Schuchmann // Sounddesign: Henric Schleiner // Music: Silly Walks more
Mit NU POP hat Derya in Krefeld mehr als einen Friseursalon eröffnet. Deryas Philosophie: Haarschnitt ist Haltung. Deine Haare sind Ausdruck Deiner Identität. Du bist was du isst… ehh auf dem Kopf trägst. Um es mal auf den Punkt zu bringen: Deine Haare, Dein Leben, Deine Generation. NU POP ist Teil der Generation Y. Und wir so: Kein Film über Haare, kein Film über schneiden,sondern ein Film über die Menschen unter der Haube - und Haube steht in diesem Fall nicht fürs Heiraten oder unmodische Schwimmbekleidung. Also sind wir losgezogen. Mit Amani und Mia. An Orte an denen sich die Generation Y wohlfühlt. Orte an denen klar wird was wirklich wichtig ist. Vertrauen, Freundschaft, Liebe. Keine inszenierte Produktion, echtes Leben. Klar, die beiden sind verboten schön. Aber hey! Ihr wisst was ich meine. Und übrigens gibt es bei NUPOP auch Eis. Du bist halt doch auch was du isst.
less

NINE TILL NOW - A DOCUMENTARY ABOUT MARCO LUFEN

NINE TILL NOW

Director: Jan Eric Hühn // DoP: Alexander Schuchmann // Starring: Marco Lufen // Music: EEPH more
Alle reden sie immer darüber: Lebe deine Traum. Mach was aus dir. Klingt ja auch immer gut. In der Umsetzung ist es dann oft schwierig. Dass es doch geht zeigt Marco Lufen. Braun gebrannt von der Sonne, vom salzwasser blondierte Haare. Windsurfer. Doch auch er kennt Alltag, auch er weiß, was es heißt, für eine Klausur zu lernen. Denn Profi wird man nicht nur durch regelmäßiges Surfen. Besonders nicht wenn man etwa 400 Kilometer vom nächsten Meer entfernt wohnt. Geschafft hat er es trotzdem. Mit viel Talent, einer verrückten Familie im Rücken und jeder Menge Leidenschaft und Fleiß.
Über den muss man was drehen, dachten wir und machten uns auf den Weg nach Südfrankreich. Was folgte waren unglaublich interessante, schöne aber gleichermaßen kräftezehrende Tage. Kaum Geld aber die Idee für ein Portrait. Von Marco, den wir schon seit immer kennen. Und wir hatten Glück: Er hat ein äußerst kamerataugliches Gesicht und mag uns ganz gerne. In Frankreich angekommen, haben wir zunächst unser Zelt aufgebaut. An einem Strand den “Millionenmilliarden” Moskitos ihr Zuhause nannten. Also: Alles wieder eingepacken und einen neuen Platz zum schlafen finden. Nach einem kurzen AirBnB- Intermezzo haben wir Wesh getroffen. Der französische Windsurfer bot uns an: “You can sleep just here in the surfschool, for sure!” Wieder Glück. Fast täglich brachen wir im Morgengrauen auf - um das perfekte Licht zu erwischen, standen stundenlang im Wasser um den perfekten Move zu filmen, immer wieder beeindruckt von der unglaublichen Gastfreundschaft der Franzosen. Aber genug der Anekdoten. Zwölf Tage später war alles im Kasten und die HometownCrew mit frisch gebackenen 3TB im Gepäck auf dem Weg nach Hause. Nach weiteren unzähligen Stunde vor den Rechnern, können wir Euch jetzt das Projekt präsentieren. Viel Spaß und Danke fürs Gucken. (Auch von Marco)
less

GRAZHDANIN

GRAZHDANIN

Director: Jan Eric Hühn // DoP: Alex Schuchmann // Starring: Altan Ahmed and Dorothy Takeva // Edit: Jan Eric Hühn and Alex Schuchmann // Color: Jan Eric Hühn // Text: Jan Eric Hühn and Alex Schuchmann // Spoken Word: Anton Piperov // Translation: Altan Ahmed and Mark Cahill // Music: Eeph // Sound Design: Max Rex and Henric Schleiner // Original Poem: Alfred Wolfenstein - Städter more
Es gibt viele Wege, über ein Gedicht nachzudenken. Regisseur Jan Eric hat sich in jedem Fall viele Stunden damit beschäftigt, wie Wolfensteins “Städter” szenisch funktioniert - als Teil seiner Abschlussarbeit. Die Aufgabe: Die Entwicklung eines allgemein gültigen Codes zur Übertragung gedichtsspezifischer Elemente in die Filmsprache. Inspiriert von Sergei Eisensteins Montagetechniken, Umberto Ecos Abhandlungen über den Aufbau der Filmsprache und Metz Verständnis von Sprache in Film und Schrift, um nur einige zu nennen, entwickelte Jan Eric ein völlig neues Verständnis für den Zusammenhang von lyrischem Stilmittel und szenischer Darstellung. Mit Fortschreiten des Projekts, verstärkte sich die Vermutung, dass seine Arbeit zu einem unerwarteten Schluss kommen würde. Sowohl Film, als auch Gedicht - so musste er feststellen - entfalten ihre vollständige Wirkung unter Einfluss unzähliger Erfahrungen des Betrachters, was nur einen Schluss zulässt: “Eine universelle Lösung gibt es nicht.” Dem eigenen Verständnis von Wolfensteins “Städter” folgend, kam er zu dem Schluss, dass der Autor in seinem Gedicht die quälende Einsamkeit, die kalte Anonymität, die dunkle Depression der Großstadt verarbeitet. Dann, einige Monate später schrieb er diesen Text. Um anzugeben. Mit all den großen Vordenkern, Philosophen deren Werke er gelesen und verstanden hat. Weil um ehrlich zu sein: Ich hab das Gedicht gelesen, meine Schlüsse gezogen, bin mit Alex nach Bulgarien und habe das gedreht, was Du vielleicht schon oder aber noch nicht gesehen hast. Inspiriert von der Idee Wolfensteins. Der Rest war notwendige Fleißarbeit. #Bachelor
less

COLD STONES - MOND

COLD STONES - MOND

Director: Jan Eric Hühn // Director of Photography: Alex Schuchmann // Music: Mond // Starring: Stanislaw Dulong // Drag Queen: Cordelia Sparks // 1AC: Raleigh Gambino // 2nd & Dit: Nick Hufen// Edit: Alex Schuchmann // Colorist: Marina Starke // Drag Transformation: Rüdiger Guhl // Sounddesign: Henric Schleiner // Best Girl: Zoe Paula // With the support of_cineone.tv & Create Music more
Sometimes projects come along pretty randomly. This one was something you would Germany call a „Schnapsidee“. Mond was playing a live concert in cologne, our director Eric might have had one or two beers to many and asked if it wouldn’t be an awesome idea to shot a music video together. Said. Done. He somehow convinced the rest of us and we started to ask for favours. Because there was one little detail he just forgot: Money. The Band was just working on there very first album and there was so far no label to support them with the needed budget. Nevertheless we made it work. Thanks to a million of wonderful people.
So there we have it, a movie describing the inner conflict of a young man finding the true joy when finally being able to show his secret to the world. Performed by the wonderful Stanislaw Delong who by the way never had been a drag before.
less

INTERESTED?
JUST GET IN TOUCH!